Wolf Coderas Session Possible in Solingen, Festhalle Ohligs

Freitag, 14. Juni um 20 Uhr

Live-Musik-Event in großer Bandbesetzung mit Sängerin und Sänger…bekannte Pop-, Rock- und Soul-Titel werden in wechselnder Besetzung neu interpretiert!

Diesmal dabei: Mirjam von Eigen (Gesang), Volkan Baydar (Orange Blue / Gesang), Ralf Gustke (Schlagzeug), Andrew Lauer (Bass), Stephan Ullmann (Gitarre), Rainer Scheithauer (Keyboards), Wolf Codera (Saxofon, Klarinette)

Wolf Coderas Session Possible in Solingen! Samstag, 30.3.2019 um 20 Uhr. Festhalle Hitzegrad Solingen

Dieses Mal wird es zwar eher weniger spanisch, doch mindestens genau so temperamentvoll. Angefangen mit den Stimmen des Abends, BB Thomaz und Butch Williams, über Axel Steinbiss (Keyboard), Zaki Kiokakis (Gitarre) und Frowin Ickler (Bass), bis hin zu Benni Koch (Schlagzeug) und natürlich mit Wolf Codera an Klarinette und Saxophon.

Und genau so bunt wie das klingt, wird es auch.

BB Thomaz, eigentlich Béatrice Thomas, wurde in New York City geboren und kam als Kind nach Deutschland. Gitarre, sowie auch Klavier spielen brachte sie sich selber bei, doch der eigentliche Wert lag immer auf ihrer Stimme. So kam sie bis ins Halbfinale von The Voice of Germany und wurde mehrfach mit dem „deutschen Rock und Pop Preis“, wie 2016 für ihren Song ’Don’t go missing’ ausgezeichnet. Anfang des Jahres stellte sie beim Eurovision (ESC)-Vorentscheid ihren neuen Song ’Demons’ vor. Auf der Bühne überzeugt BB, neben ihrer kraftvollen Stimme auch durch auffällige Outfits.

Auch Butch Williams, dessen facettenreiche Stimme sich in allen möglichen Genres, von Soul und Jazz, bis Blues, Rock oder R&B bewegt, stammt ursprünglich aus den USA. Als Kind zweier Sänger begann er ebenfalls früh Musik zu machen und spielte viele Instrumente. Die Energie in seiner Stimme ist ein wahres Markenzeichen des The Voice-Finalisten, dessen Stimme auch einem Sportschuh eines Markenherstellers zugeordnet werden kann.

An den Keys übernimmt der Kölner Pianist Axel Steinbiss die musikalische Leitung. Er hat Jazz und Pop Piano in Arnheim studiert und u.a. schon mit Anastacia und Motrip gespielt. Neben seiner Tätigkeit als Keyboarder und Pianist schreibt er auch Songs und hat mit Künstlern wie Silbermond zusammengearbeitet.

Wie sein Name bereits verrät, ist der Gitarrist des Abends, Athanassios ’Zaki’ Kiokakis, ein gebürtiger Grieche. Er brachte sich das Gitarre spielen selber bei, absolvierte später ein Musikstudium in Arnheim und wurde zum Gitarristen der X-Factor Gewinnerin Edita. Mit kraftvollen Gitarrensoli spielt er sich in die Herzen der Zuhörer.

Frowin Ickler, „ Das Groovemonster“ macht seinem Spitznamen alle Ehre. Sowohl am Bass, als auch am Kontrabass, wie in seiner Band „Superfro“ beweist er sein Können.

Er ist ein Vollblut-Bassist mit langjähriger Bühnenerfahrung, der schon mit Stars wie Kim Wilde, Sarah Connor, Philipp Poisel und zahlreichen anderen Musikern zusammenarbeitete.

An den Drums sitzt Benjamin ’Benni’ Koch aus Rheinbach. Als Schlagzeuger von Linda Teodosiu oder Sydney Youngblood tritt er auf den Bühnen Deutschlands auf, war aber auch mit Musikern wie Gentleman oder Stefanie Heinzmann international auf Tournee. Auch er spielte (wie BB Thomaz) beim deutschen ESC-Vorentscheid.

Somit können wir uns auf einen internationalen und durchaus außergewöhnlichen Abend freuen.

Das Ganze findet am Samstag, den 30.03. um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) in der Festhalle Ohligs statt und wird – laut dem Motto der Veranstaltung – wieder einmal „…unfasslich“ werden.

Tickets gibt es zum Vorverkaufspreis ab 20 Euro an allen VVK-Stellen und online. Abonnenten des Solinger Tageblattes zahlen 15 Euro bei Vorlage der ST-Karte an den Vorverkaufsstellen des Solinger Tageblattes und im „Hitzefrei“ in Solingen Ohligs.

Fotograf: Markus Hoppe

Mirjam von Eigen

Mirjam von Eigen, die Hauptsängerin des Abends ist nach über einem Jahr auch mal wieder bei einer Solinger Session Possible auf der Bühne. Mit ihrer powervollen Stimme und ihrer absolut freundlichen Art ist Mirjam von Eigen ein echter Publikumsliebling bei den Session Possibles geworden. Ihre kraftvolle und dennoch sensible Stimme läßt die von ihr gesungenen Songs zu einem echten Ohrenschmaus werden, dem der Augenschmaus dieser wandlungsfähigen Sängerin in keinster Weise nachsteht. In den letzten Monaten war Mirjam von Eigen mit dem Projekt „Elvis in Concert“  zusammen mit Priscilla Presley und großem Orchester europaweit auf Tour und sang darüber hinaus in Deutschland und Europa als Solistin bei vielen großen Events.

Fotograf: Alexander Schönberg

Volkan Baydar

Orange Blue is back und trotzdem ist es Wolf Codera gelungen für die Session Possible in Solingen Volkan Baydar zu verpflichten. Vor 2 Wochen hat Volkan Baydar bei einem ausverkauften Konzert in Hamburg erst verkündet, dass es ein Comeback der in den 2000 ern überaus erfolgreichen Band „Orange Blue“ gibt, jetzt findet Volkan Baydar erneut den Weg nach Solingen um mit tollen Musikern einen unvergesslichen Abend zu gestalten. Neben seinen Erfolgen mit „Orange Blue“, ist Volkan Baydar auch für den Song zu Disneys „Dinosaur“ und die Titelmusik zur ZDF Serie „Dr. Klein“ verantwortlich. Mit Volkan Baydar kommt ein Sänger zur Session Possible, der für Entertainment und gute Laune pur steht.

Fotograf: Thommy Mardo

Stephan Ullmann

Als Produzent namhafter Künstler wie z.B. den „No Angels“, ist Stephan Ullmann genauso erfolgreich wie als Musiker. Liveauftritte mit Xavier Naidoo, Nile Rogers, Aura Dione und vielen anderen Stars zeigen, welch hohen Stellenwert Stephan Ullmann in der deutschen Musikszene genießt. Als Coach der ZDF/Kika Serie „Dein Song“ ist Stephan Ullmann seit 2013 einer ganzen Generation von Nachwuchsmusiker\-innen bekannt. Für Wolf Codera ist es deshalb nicht einfach freie Termine von Stephan Ullmann zu finden und deshalb freut es ihn umso mehr, dass es am 14.06. in Solingen klappt und Stephan nicht nur durch sein perfektes Gitarrenspiel, sondern auch mit seiner hervorragenden Stimme das Solinger Publikum begeistern wird.

Fotograf: Ralf Vedder

Rainer Scheithauer

Der MD (musikalische Direktor) des Abends ist Rainer Scheithauer, den viele Musikbegeisterte in den letzten Monaten sowohl im TV, als auch auf der aktuellen Tournee von Herbert Grönemeyer live erleben konnten. Künstler wie u.a. Bono, the Weather Girls, Gregor Meyle und Purple Schulz legen Wert auf seine musikalischen Fähigkeiten und lassen sich regelmäßig auf ihren Tourneen und im Studio von Rainer Scheithauer begleiten. Dass Rainer Scheithauer am 14.06. tatsächlich mal wieder Zeit findet bei einer Session Possible an den Keyboards zu sitzen ist für das Solinger Publikum ein echter Glücksfall und wird für „unfassliche“ Momente sorgen.

Fotograf: photogroove

Andrew „the Bullet“ Lauer

Sänger und Bassist Andrew „the Bullet“ Lauer gehört mittlerweile definitiv zu den besten Bassisten der Welt. Nicht nur als „Sideman“ großer Stars, sondern auch als Hauptact vieler „eigener“ Konzerte weltweit beeindruckt Andrew Lauer durch seinen rhythmischen Stil sein Publikum. Mit dem Bassspiel hat der gebürtige Kalifornier erst im Jahre 2005 begonnen und ist seitdem nicht mehr aus der Musikwelt wegzudenken. Neben seinem „unfasslichen“ Bassspiel beeindruckt Andrew Lauer auch gesanglich mit seinem großen Repertoire und wird auch in Solingen für beste musikalische Unterhaltung sorgen.

Fotograf: Gerald Schilling

Ralf Gustke

Der Drummer ist seit vielen Jahren Bestandteil der Session Possible Familie um Wolf Codera, den er auch schon bei dessen Weihnachtskonzerten musikalisch unterstützt hat. Ralf Gustke spielte nicht nur für Künstler wie Gianna Nannini, Chaka Khan, Nena oder Georg Danzer, sondern auch häufig mit den Söhnen Mannheims und Xavier Naidoo, die gerne auf sein gefühlvolles und exaktes Spiel vertrauen. Wenn Ralf Gustke nicht gerade auf einer Bühne irgendwo in Europa spielt, leitet er gerne auch mal Workshops um gute Drummer noch besser zu machen. In Solingen konnte ihn das Publikum bereits mehrfach erleben und war jedesmal fasziniert, wenn er seine Soli zelebrierte.

Photo: Ralf Vedder

Wolf Codera

Vor einigen Jahren hatte der Saxophonist Wolf Codera, als Studiomusiker in internationalen Popmusik-Produktionen tätig, die Idee, eine Live-Musik-Spielwiese mit internationalen Top-Musikerinnen und Musikern im Ruhrgebiet zu installieren. Als Pendant zum Jazz, wo Sessions gang und gäbe sind, sollten Pop und Soul – auch mal rockig garniert – das Programm bestimmen.

WEITERE CODERA SESSIONS:

Sa, 3. August, 20:00 Uhr,  OLFEN

Mo, 19. August, 20:00 Uhr, HATTINGEN

Freitag, 14.6.2019 um 20 Uhr

Festhalle Ohligs, Talstraße 16, 42697 Solingen

Tickets gibt es zum Vorverkaufspreis ab 20 Euro an allen VVK-Stellen und online. Abonnenten des Solinger Tageblattes zahlen 15 Euro bei Vorlage der ST-Karte an den Vorverkaufsstellen des Solinger Tageblattes und im „Hitzefrei“ in Solingen Ohligs.

Abendkasse 25,- / VVK ab 20,-
Jetzt Tickets sichern (Tickets einfach online kaufen und selbst ausdrucken)